Dass man Entscheidungen von Verwaltungsgerichten, die die Wirkung der Grundrechte zutreffend würdigen - und damit in einem Rechtsstaat eigentlich selbstverständlich sein sollten - bereits als ungewöhnlich empfindet, wirft ein seltsames Licht auf den Zustand unserer Demokratie und zeigt, wie stark die freiheitsfeindlichen Kräfte in Politik und Verwaltung die öffentliche Meinung prägen.

Weiterlesen bei internet-law.de
via lallus.net

Der Text, der zu dieser abschließenden Aussage kommt, ist insgesamt sehr interessant.