Wer objektorientiert programmieren möchte, kann sich bisher vorhandener Programmiersprachen widmen - die meisten können das mittlerweile. Sie sind in dieser Hinsicht erweitert worden. Wer aber wirklich Spaß am objektorientierten Programmieren erleben möchte, der braucht eine echte objektorientierte Sprache. Eine Sprache, die vom ersten Atemzug objektorientiert designt wurde.
Und wenn man jetzt schaut, was es da gibt, so wird es schon etwas enger. Da gibt es z.B. Smalltalk, Eiffel und … ja eben Ruby.

Seite besuchen