Mein erstes Rennen

Heute habe ich mein erstes Rennen geschafft. Alleine, gegen den Kilometerzähler, gegen eine imaginäre Zeit, gegen und zusammen mit meinen 120 kg. Im April habe ich mit dem Laufen begonnen, am 15.04. um genau zu sein. Mal nicht ganz 3 Kilometer so wie ich mich gut fühlte. Mein Resultat?  Erster Test ob der Hass aufs Laufen wirklich ist. Ist er nicht. 29 weitere Läufe folgten. In 103 Tagen macht das jeden dritten Tag rausgehen.

Shirtlog

Dinge loswerden ist ja aus Prinzip gut. Dinge anhäufen ist nur was für Leute mit riesig großen Dachböden. Wenn es so weiter geht, brauche ich bald einen Dachböden nur für T-Shirts. Von jeder Veranstaltung bringe ich bald eines mit (ich strenge mich an darauf zu verzichten, aber ich komme mir dann immer so unhöflich vor). Vor ein paar Jahren hatte ich einen Threadless– und Teefury-Wahn, der mich regelmäßig dazu zwang neue Shirts zu konsumieren.

„Management ist tot“

In Unternehmen gibt es keine individuelle Leistung. Es gibt nur ein miteinander und füreinander Leisten. Leistung entsteht in der Komplexität eben im Zwischenraum zwischen den Menschen. Individuelle Ziele sind also ein Verbrechen gegen die Wertschöpfung. Source: „Management ist tot“ /via @geewiz

freifunk in Hammelburg

Bei uns im Arbeitszimmer habe ich mal einen Freifunkknoten aufgestellt. Dank der Freifunk Franken Infrastruktur war das sogar relativ einfach. Freifunk Franken hat einen neuen #Freifunk Knoten! Wo? Schau nach: https://t.co/ohPRZmIGyI — Freifunk Franken (@FreifunkFranken) July 1, 2015 Freifunk ist eine nicht-kommerzielle Initiative für freie Funknetzwerke. Update 2016-05-06: Neue URL zum Monitoring dieser Node.

morgen nimmer.

Was ich mir mal für mich merken muss: wenn ich Bloggen will, dann muss ich es gleich tun. Irgendwas im Kopf zusammenzuspinnen und nicht gleich anfangen zu schreiben geht schief. Dann vergesse ich es. Dann passiert nix. Es gilt also: gleich aufschreiben. Das selbe gilt übrigens für alle Sachen, die ich erledigt bekommen will. Schreibe ich sie nicht irgendwo hin, werden sie nie stattfinden.

Vakuumkoffer

Gestern habe ich zum ersten Mal ein Kickstarterprojekt unterstützt, nur um dran zu bleiben und die Backer-only Updates zu bekommen. 1 Pfund. Weil mehr gerade nicht verantwortungsvoll ist. Vor allem mit diesem unkaputtbaren, gelben Koffer im Keller. Hach.

Frank bloggt jetzt auch mit WordPress. Die Zeiten ändern sich wirklich 🙂 Aber auch altes, bewährtes kommt wieder: Ich hab unten wieder eine Blogroll angefangen. Wie bei so vielem rund ums Bloggen hat der ben_ dazu angespornt.